Unsere Leistungen

Wir bieten Hilfe bei:

  • ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung) bei Kindern und Jugendlichen
  • Angststörungen
  • Anpassungsstörungen
  • Anorexia nervosa (Magersucht)
  • Aufmerksamkeitsstörungen
  • Autismusspektrumstörungen
  • Beziehungsstörungen
  • Bulimie (Ess-Brech-Sucht)
  • Depressionen
  • Drogenmissbrauch und anderen Suchterkrankungen
  • Entwicklungsstörungen
  • Enuresis und Enkopresis (Einnässen und Einkoten)
  • Essstörungen
  • Geistiger Behinderung
  • Geschlechtsidentitätsstörungen
  • Hyperkinetischem Syndrom (Zappelphilipp-Syndrom)
  • Identitätsstörung
  • Kindesmisshandlung und sexuellem Kindesmissbrauch
  • Kontaktstörungen
  • Legasthenie
  • Lern- und Leistungsstörungen
  • Manisch-depressive Erkrankungen
  • Motorischen Koordinationsstörungen
  • Mutismus
  • Psychischen Störungen bei körperlichen Erkrankungen
  • Psychosomatischen Erkrankungen
  • Psychotischen Störungen
  • Pubertätskrisen
  • Rechenstörung
  • Schlafstörung
  • Schulangst
  • Schizophrenen Psychosen
  • Schreikindern
  • Selbstmordhandlungen und selbstverletzendem Verhalten
  • Störungen des Sozialverhaltens
  • Teilleistungsstörungen
  • Tics und Gilles-de-la-Tourette-Syndrom
  • Überforderungssyndrom
  • Übergewicht
  • Verhaltensstörungen
  • Wahnvorstellungen
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Zwangserkrankungen


  
Ablauf der Diagnostik

Neben dem Erstgespräch, in dem Sie mit uns den Vorstellungsgrund Ihres Kindes ausführlich besprechen können, erfolgt zu Beginn der Behandlung immer eine ausführliche testpsychologische Untersuchung.
Dazu zählen in der Regel Intelligenztest sowie Lese- und Rechtschreibtest, damit wir uns ein Bild über das Leistungspotential Ihres Kindes machen können. Aus den Leistungen in den einzelnen Teilaufgaben des Intelligenztests lassen sich häufig Art und Ursachen der Störung des Kindes ableiten.

Abhängig vom Krankheitsbild erfolgen weitere Tests, z.B. zur Untersuchung sprachlicher bzw. motorischer Entwicklung.

In der Regel sind für die testpsychologische Untersuchung zwei Termine (je eine Stunde) nötig, zu denen nur die Kinder erscheinen müssen.

Möglichkeiten der Therapie

Die therapeutischen Interventionen orientieren sich an Art und Ausmaß der Störung.
Durch unser multiprofessionelles Team können wir ein breites, auf Ihr Kind abgestimmtes Band verschiedener Therapieformen in unserer Praxis anbieten:

  • Spieltherapie
  • Sandspieltherapie
  • Systemische Familientherapie
  • Gestalttherapie
  • Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
  • Elterntraining (mehr ...)

Manchmal werden die Kinder und die Jugendlichen auch an niedergelassene Kinder- und Jugendlichentherapeuten verwiesen.

Das Praxisteam arbeitet im Rahmen der sog. Sozialpsychiatrie-Vereinbarung. Dies bedeutet, dass sich unser Team aus verschiedenen Berufsgruppen zusammensetzt und wir eng mit niedergelassenen Therapeuten zusammenarbeiten.

Neben psychotherapeutischen Interventionen besteht auch die Möglichkeit einer medikamentösen Behandlung. Hierbei werden sowohl klassische Psychopharmaka, als auch pflanzliche und orthomolekular-medizinische Präparate eingesetzt.